Dorus Rijkerschool Amsterdam

Für eine Form von besonderer Gestalt hat Verhoeven Timmerfabriek seinen selbst entwickelten Kunststoff QSC verwendet. Dieser Kunststoff wird wie eine dicke Flüssigkeitsschicht auf einen ebenen Untergrund aufgespritzt. Danach wird der Kunststoff mit einer Fräsmaschine bearbeitet und es entstehen Wölbungen, die alle gleich groß sind. Der Entwurf von Moke Architecten war mit runden Fensteröffnungen versehen, die kontrapunktisch auf die Wölbungen abgestimmt werden sollten. Mit QSC können wir komplexe Formgebungen realisieren.

Die Daten aus den 3D-CAD-Zeichnungen wurden eins zu eins verwendet, um den Kunststoff mit CAM-Software zu bearbeiten. Verhoeven Timmerfabriek geht davon aus, dass der Einsatz von QSC den Architekten in Zukunft größere Gestaltungsfreiheit bieten wird.


Auftraggeber

Granito Beton

Architekt

Moke Architecten

Übergabe

2015

© 2020 - Verhoeven Timmerfabriek
Created by